Neuigkeiten

INNOBRAKE Abschlussbericht veröffentlicht! (19.07.2018)

Am 17. Oktober 2014 wurde der Abschlussbericht des Verbundprojekts...

weiterlesen


INNOBRAKE meets EUROGUSS (19.08.2014)

Bei der diesjährigen EUROGUSS (14.01 – 16.01) in Nürnberg wurde auf dem...

weiterlesen


INNOBRAKE geht weiter (15.11.2013)

Das bislang sehr erfolgreiche Verbundprojekt INNOBRAKE geht weiter bis April...

weiterlesen


Innovation

Die SHEET CAST Technologies GmbH stellte sich der Herausforderung, die Gewichts- und Performancevorteile mehrteiliger Bremsscheiben mit einfacher und kostengünstiger Herstellbarkeit zu kombinieren. Durch die Integration von radialelastischen Stahleinlegern in den Sandkern, welcher in die Sandform eingelegt wird, konnte eine einzigartige und großserientaugliche Leichtbau-Verbundbremsscheibe entwickelt werden. Die Produktionskosten konnten im Vergleich zu anderen, auf Verschiebung basierenden Metall-Verbundbremsscheiben, halbiert werden; der Gewichtsvorteil der SC-Disc ist konkurrenzlos.

Durch die radialelastische Auslegung der Stahleinleger kann sich der Bremsscheiben-Reibring im Betrieb nahezu ungehindert ausdehnen, und der Effekt der Schirmung wird weitestgehend minimiert. Die formschlüssig eingegossenen Stahleinleger ermöglichen erstmalig eine dem Wärmestrom angepasste Massenverteilung und den Verzicht auf unerwünschte Massenanhäufungen an den Verbindungselementen im Reibring. Diese Vorteile reduzieren die thermomechanischen Spannungen erheblich, die Reibringmasse kann um bis zu 2 kg reduziert werden. Darüber hinaus wird der Bremsscheiben-Topf durch die Stahleinleger thermisch entkoppelt, so dass der Einfluss auf hitzeempfindliche Bauteile wie das Radlager deutlich gemindert wird.

Mit den radialelastischen Stahleinlegern konnte eine Funktionsintegration in den Gießprozess realisiert werden, welche zusätzliche und teure Bearbeitungsschritte einspart. Obwohl die Herstellungskosten der SHEET CAST Disc EVO 6.4 nur 3 - 5 € über denen der einteiligen Bremsscheiben liegen, konnte bereits mit dieser Basisentwicklung der Gewichtsvorteil anderer, mit Aluminium-Topf ausgeführter Verbundbremsscheiben erreicht werden.

Eine Weiterentwicklung sieht einen Aluminium-Topf vor, welcher in einem zweitem Gießprozess anstatt des Grauguss-Topfes zu einer weiteren Gewichtsreduzierung von 1 kg führt. In dieser Ausführung liegen die Herstellungskosten der SHEET CAST Disc immer noch 50 % unter denen der anderen Verbundbremsscheiben. Für diese ist der Gewichtsvorteil von bis zu 3 kg unerreichbar.

X Um unsere Webseite optimal zu präsentieren, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu. Näheres hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.